Therapie mit Kinderlachen

Therapie und Diagnostik von:

  • Sprachentwicklungsverzögerungen, -störungen, (mit Wortschatzproblemen, Dysgrammatismus, Sprachverständnisstörungen und Störungen der Sprachhandlungsplanung und Erzählsprache)
  • Sprachentwicklungsbehinderungen (z.B. kindliche Aphasie)
  • Artikulationsstörungen (Dyslalien )
  • Sprechunflüssigkeiten (Stottern, Poltern)
  • Störungen der Hörwahrnehmung und -verarbeitung (z.B. phonologische Störungen)
  • Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen
  • Myofunktionelle Störungen (Mundmuskelfehlfunktionsstörungen, fehlerhaftes Schluckmuster)
  • Leserechtschreibstörungen / -schwächen
  • Stimmstörungen (z.B. Schreiknötchen)
 
     

Teilleistungen bzw. Vorläuferfähigkeiten der sprachlichen Leistungen werden je nach Bedarf in der Therapie in den Vordergrund gestellt. Durch dieses neurologisch fundierte Basistraining ergeben sich Verbesserungen in allen sprachlichen Bereichen (z.B. Wortschatz, Grammatik, Artikulation, Erzählverhalten, Lesen, Schreiben,...).

Für gutes Sprechen und damit einer gelungenen Kommunikation gehören Verstehen und Erklären, Planen und Handeln, Denken und Erinnern immer zusammen.

Ein spielerischer Umgang mit Sprache und damit motivierende FREUDE am SPRECHEN ermöglicht erfolgreiche Therapien.